• justdifferent

Review: ALLISON - "They Never Come Back" (Album)




Gestärkt zurück


Nach einer längeren Pause hat sich die Band Allison wiedergefunden und präsentiert mit "They Never Come Back" ihr drittes Album. Die Schweizer Band setzt auch hier auf konsequente Weiterentwicklung.


"The River" eröffnet dieses Hard-Rock-Album, das direkt etwas an Zeitlosigkeit versprüht. Mit ordentlich Bounce geht "Edge Of Golden Days" an den Start und sorgt für den gewissen Hard-Rock-Charme. In die gleiche Kerbe schlägt "Crank It Up". Ein Track, der sich irgendwo zwischen Aufbruch und dem Gefühl "Zuhause-angekommen-zu-sein" einpendelt.


Spaß macht auch die restliche Tracklist, die immer wieder an die Szenegrößen des Hardrocks erinnert, ohne dabei ein Abklatsch der bekannten Bands zu sein. Als Fanliebling kristallisiert sich nach einigen Hördurchläufen mit dem Lied "Can You Hear Me" heraus. Der eingängige Refrain, der auch noch über einen hohen Mitsingfaktor verfügt, dürfte sich live erst richtig entfalten.


Allison sind wieder zurück und bedienen das wiederaufkeimende Hard-Rock-Genre, das ja derzeit durch Bands wie Thundermother erneut an Bedeutung gewinnt. "They never come back" ist ein zeitloses Album, das Spaß macht und die Vorfreude auf Livemusik zu steigern weiß.


Review: Fabian Bernhardt



VÖ: 25.03.2022

Label: Massacre Records



Tracklist:

  1. The River

  2. Edge Of Golden Days

  3. Crank It Up

  4. Hang Tough

  5. Beautiful World

  6. Blackbird

  7. Merry-Go-Round

  8. Rock High

  9. Can You Hear Me

  10. Open Water

88 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen